KMF - Künstliche Mineralfaser Testkit

€59,90
inkl. MwSt. Versand wird am Checkout berechnet.
Kategorie: All products, Oberflächen & Baumaterial Anbieter: empowerDX Art.-Nr.: KJ1PM

Produktbeschreibung

Künstliche Mineralfasern (KMF), die vor 2000 verbaut wurden, können sich (ähnlich wie Asbest) in der Lunge festsetzen und zu gesundheitlichen Schäden führen. Die Analyse gibt dir Auskunft über das Vorhandensein von KMF bei insbesondere folgenden Produkten:

  • Deckenplatten
  • Dämmstoffen

Link zur Probenahmeanleitung.

Du erhältst deinen Ergebnisreport innerhalb von 5 - 10 Werktagen nach Probeneingang im Labor.

  • Wann ist diese Analyse sinnvoll?

    • Bestimmte künstliche Mineralfasern (KMF), insbesondere sehr lange & dünne Fasern, können inhalativ in die Lunge aufgenommen werden und bei geringer Löslichkeit im Lungengewebe verbleiben. Dies kann ähnlich wie bei Asbest zu erheblichen gesundheitlichen Risiken führen (bspw. Krebs).
    • KMF können aus Glas-, Stein- oder Schlackenwolle oder anderen Fasern bestehen. Aufgrund der Problematik auch mit künstlichen Mineralfasern haben die Produzenten ab dem Jahr 2000 die Struktur verändert, sodass die nun kürzeren & dickeren Fasern nicht mehr so tief ins Lungengewebe eindringen und dort verbleiben können.
    • Da auch KMF zu den am häufigsten verbauten Stoffen gehörte, muss bei allen Materialien, die vor 2000 verbaut und produziert wurden, von einer potentiellen Gefährdung ausgegangen werden. Die TRGS 521 (Technische Richtlinie Gefahrstoffe) regelt den Umgang mit und die Entfernung von künstlichen Mineralfasern.
    • Wurden die KMF nicht in Deutschland produziert, besteht die Gefahr, dass auch Fasern, die nach 2000 produziert und verbaut wurden, nicht den neuen Richtlinien entsprechen und somit eine Gefahrenquelle darstellen


    Künstliche Mineralfasern sind insbesondere in folgenden Produkten zu finden:

    • Deckenplatten
    • Dämmstoffen


    Sollten KMF in deiner Probe vorhanden sein, solltest du dich am besten an einen Spezialisten in deiner Nähe wenden.

  • Welche Schadstoffe werden analysiert?

    Künstliche Mineralfasern (KMF)

  • Wie läuft die Analyse/Probenahme ab?

    • Nach der Bestellung bekommst du von uns ein Probenahmeset geliefert. In diesem Set sind die benötigen Probenahmeutensilien eine leicht verständliche Probenahmeanleitung und ein Rücksendeetikett an unser Partnerlabor enthalten.
    • Du führst die Probenahme entsprechend der Anleitung durch und versendest deine Probe in der beiliegenden Luftpolstertasche. Das Versandlabel für den Rückversand liegt ebenfalls deiner Sendung bei.
    • Gib das Paket in einem Paket Shop ab.
    • Unser akkreditiertes Partnerlabor analysiert deine Probe.
    • Sobald die Analyseergebnisse von Experten freigegeben wurden, erhältst Du einen verständlichen Befund.
  • Was erhalte ich als Ergebnis der Analyse?

    • Sobald die Analyseergebnisse von Experten freigegeben wurden, erhältst Du einen verständlichen Befund.
    • Unser Ziel ist es die Ergebnisse auch für Nicht-Wissenschaftler verständlich darzustellen.
  • Vergleich zu anderen Paketen

     

    Asbest 1%Asbest 0,1%Asbest 0,001%Künstliche Mineralfasern (KMF)
    Kurze BeschreibungAsbest ist als Gefahrstoff in Deutschland eingestuft und gilt als krebserregend. Asbest ist mittlerweile in Deutschland verboten und daher überwiegend bei Gebäuden, die vor 1995 erbaut wurden, vorzufinden. Die Analysen geben dir Auskunft über das Vorhandensein von Asbest.Künstlicher Mineralfasern (KMF), die vor 2000 verbaut wurden, können sich (ähnlich wie Asbest) in der Lunge festsetzen und zu gesundheitlichen Schäden führen. Die Analyse gibt dir Auskunft über das Vorhandensein von KMFs.
    Geeignet für folgende Materialien - Faserzemetprodukte
     - Leichtbauplatten
     - Pappen
     - Schnüre
     - Dichtungen
     - Fußbodenbeläge (z.B.: Flex-Platten oder Cushion Vinyl)
     - Deckenplatten
     - Dämmstoffe
     - Nachtspeicheröfen
    - Kleber
     - Kitt
     - Bituminöse/Teerhaltige Stoffe
    - Rohrisolierungen auf Gipsbasis
     - Estrich
     - Ausgleichsmasse
     - Putz
     - Spachtelmasse
     - Fliesenkleber
     - Farben und Lacke
     - Deckenplatten
     - Dämmstoffe



     
  • Disclaimer

    • Die Probe muss innerhalb eines Jahres ab Eingang des Entnahmesets bzw. Rücksendematerials beim Kunden entnommen und an den Anbieter gesendet werden; danach entfällt die Leistungspflicht des Anbieters. Diese Frist kann je nach Haltbarkeit der Bestandteile des Entnahmesets kürzer sein, wenn im Onlineshop bei Bestellung eine kürzere Frist beim jeweiligen Produkt ausgewiesen ist; diese kürzere Frist ist dann vorrangig vor der Einjahresfrist nach Satz 1.
    • Unsere Umwelt liegt uns am Herzen – wir versenden unsere Produkte daher in ökologisch, nachhaltigen Verpackungen.
      Der Inhalt bzw. die Leistungen die erbracht werden, sind davon nicht betroffen und bleiben unverändert. 

  • Bestimmte künstliche Mineralfasern (KMF), insbesondere sehr lange & dünne Fasern, können inhalativ in die Lunge aufgenommen werden und bei geringer Löslichkeit im Lungengewebe verbleiben. Dies kann ähnlich wie bei Asbest zu erheblichen gesundheitlichen Risiken führen (bspw. Krebs).
  • KMF können aus Glas-, Stein- oder Schlackenwolle oder anderen Fasern bestehen. Aufgrund der Problematik auch mit künstlichen Mineralfasern haben die Produzenten ab dem Jahr 2000 die Struktur verändert, sodass die nun kürzeren & dickeren Fasern nicht mehr so tief ins Lungengewebe eindringen und dort verbleiben können.
  • Da auch KMF zu den am häufigsten verbauten Stoffen gehörte, muss bei allen Materialien, die vor 2000 verbaut und produziert wurden, von einer potentiellen Gefährdung ausgegangen werden. Die TRGS 521 (Technische Richtlinie Gefahrstoffe) regelt den Umgang mit und die Entfernung von künstlichen Mineralfasern.
  • Wurden die KMF nicht in Deutschland produziert, besteht die Gefahr, dass auch Fasern, die nach 2000 produziert und verbaut wurden, nicht den neuen Richtlinien entsprechen und somit eine Gefahrenquelle darstellen


Künstliche Mineralfasern sind insbesondere in folgenden Produkten zu finden:

  • Deckenplatten
  • Dämmstoffen


Sollten KMF in deiner Probe vorhanden sein, solltest du dich am besten an einen Spezialisten in deiner Nähe wenden.

Künstliche Mineralfasern (KMF)

  • Nach der Bestellung bekommst du von uns ein Probenahmeset geliefert. In diesem Set sind die benötigen Probenahmeutensilien eine leicht verständliche Probenahmeanleitung und ein Rücksendeetikett an unser Partnerlabor enthalten.
  • Du führst die Probenahme entsprechend der Anleitung durch und versendest deine Probe in der beiliegenden Luftpolstertasche. Das Versandlabel für den Rückversand liegt ebenfalls deiner Sendung bei.
  • Gib das Paket in einem Paket Shop ab.
  • Unser akkreditiertes Partnerlabor analysiert deine Probe.
  • Sobald die Analyseergebnisse von Experten freigegeben wurden, erhältst Du einen verständlichen Befund.
  • Sobald die Analyseergebnisse von Experten freigegeben wurden, erhältst Du einen verständlichen Befund.
  • Unser Ziel ist es die Ergebnisse auch für Nicht-Wissenschaftler verständlich darzustellen.
 

Asbest 1%Asbest 0,1%Asbest 0,001%Künstliche Mineralfasern (KMF)
Kurze BeschreibungAsbest ist als Gefahrstoff in Deutschland eingestuft und gilt als krebserregend. Asbest ist mittlerweile in Deutschland verboten und daher überwiegend bei Gebäuden, die vor 1995 erbaut wurden, vorzufinden. Die Analysen geben dir Auskunft über das Vorhandensein von Asbest.Künstlicher Mineralfasern (KMF), die vor 2000 verbaut wurden, können sich (ähnlich wie Asbest) in der Lunge festsetzen und zu gesundheitlichen Schäden führen. Die Analyse gibt dir Auskunft über das Vorhandensein von KMFs.
Geeignet für folgende Materialien - Faserzemetprodukte
 - Leichtbauplatten
 - Pappen
 - Schnüre
 - Dichtungen
 - Fußbodenbeläge (z.B.: Flex-Platten oder Cushion Vinyl)
 - Deckenplatten
 - Dämmstoffe
 - Nachtspeicheröfen
- Kleber
 - Kitt
 - Bituminöse/Teerhaltige Stoffe
- Rohrisolierungen auf Gipsbasis
 - Estrich
 - Ausgleichsmasse
 - Putz
 - Spachtelmasse
 - Fliesenkleber
 - Farben und Lacke
 - Deckenplatten
 - Dämmstoffe



 

  • Die Probe muss innerhalb eines Jahres ab Eingang des Entnahmesets bzw. Rücksendematerials beim Kunden entnommen und an den Anbieter gesendet werden; danach entfällt die Leistungspflicht des Anbieters. Diese Frist kann je nach Haltbarkeit der Bestandteile des Entnahmesets kürzer sein, wenn im Onlineshop bei Bestellung eine kürzere Frist beim jeweiligen Produkt ausgewiesen ist; diese kürzere Frist ist dann vorrangig vor der Einjahresfrist nach Satz 1.
  • Unsere Umwelt liegt uns am Herzen – wir versenden unsere Produkte daher in ökologisch, nachhaltigen Verpackungen.
    Der Inhalt bzw. die Leistungen die erbracht werden, sind davon nicht betroffen und bleiben unverändert. 

Weitere Produkte im Sortiment